Fröhlich soll mein Herze springen …

hieß es in der letzten Veranstaltung des Jahres 2017, dem traditionellen Weihnachtskonzert des Folkwang Kammerorchesters in der Villa Hügel. Dabei war für Fröhlichkeit vom ersten Moment an gesorgt: Als der Dirigent Johannes Klumpp den ersten Einsatz zu einem Stück von Edvard Grieg gab, erklang „Happy birthday“ als Gratulation des Orchesters für seinen Chef. Die Fröhlichkeit hielt weiter an dank des ausgeprägten Talents des Dirigenten, die gespielten Werke humorvoll zu erläutern, z.B. Griegs „Kuhreigen“ und „Bauerntanz“ augenzwinkernd auf das Weihnachtsgeschehen umzudeuten. Das war natürlich nicht nötig bei den ausdrücklich als solche bezeichneten Weihnachtskonzerten italienischer Barockkomponisten mit ihrer verbindlichen Pastorale am Schluss, die bei Torelli auch zu einem heftigen neapolitanischen Saltarello werden konnte.

Das Vergnügen steigerte sich zur Bewunderung für eine vor Musizierfreude sprühende, ausdrucksstarke Gestaltung auf höchstem Niveau. Sie fand ihren Höhepunkt in Griegs Suite „Aus Holbergs Zeit“: Verleitet die Bezeichnung „Suite im alten Stil“ mitunter dazu, das Ganze etwas behäbig anzugehen, so zeigte Johannes Klumpp mit seinem Orchester, dass auch die „Alten“ voll von intensivem Leben und überschäumender Energie sein können.

Dy

Nach dem wunderschönen Konzert in der weihnachtlich geschmückten Villa Hügel ging man dann zum kulinarischen Genuss ins Parkhaus Hügel, dem ehemaligen Casino der Villa Hügel. Der Vorsitzende Dr. Henner Kollnig blickte auf das sehr erfolgreich verlaufende Jahr 2017 mit insgesamt 13 Veranstaltungen und fast 750 Anmeldungen zurück, stellte die für 2018 geplanten Aktivitäten kurz vor und wünschte den Familien und Freunden gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.